• Facebook Engelliebe
  • Instagram

Aus  Liebe

zum

Herzen

Wer bin Ich ?

Die Frage können immer noch zu wenige spontan beantworten bzw. wissen viele gar nicht, was damit gemeint ist. Und für einige klingt es egoistisch, wenn sie sagen "ICH bin...". Jedoch geht es mir doch nur wirklich gut, wenn ich einfach Ich sein darf. Und damit geht es den anderen um mich herum auch gut, zumindest denen, die mir, meinem Herz nahestehen.

 

Die Ich-Blüte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eines Morgens kam mir während des Aufwachens die Idee mit der Ich-Blüte (siehe Bild im Kommentar unten), die ich damals am gleichen Tag entworfen habe. Die Ich-Blüte ist als pdf-Datei oder Word-Dokument auf meiner Internetseite unter https://www.engelliebe.com/wer-bin-ich zu finden und kann gerne beliebig oft ausgedruckt werden.

Dazu braucht man erst mal - ganz wichtig - ein offenes Herz, Ruhe und einen Stift bzw. Farbstifte.

 

Viel Raum und Zeit für (m)ICH

In der Mitte groß und in Herzform das Blüteninnere, in dem der eigene Name oder einfach ICH stehen darf. Hierbei besonders viel Zeit nehmen, in sich selber hineinfühlen, die eigene Herzenswärme spüren.

 

Wer/was beeinflusst mich (noch) positiv oder negativ von außerhalb? 

Um den Kern herum die erste Schicht mit etwas kräftiger umrandeten Blütenblättern, in denen Namen oder Situationen stehen dürfen, die besonders eng mit einem verbunden sind. Die äußeren Blütenblätter sind heller umrandet, was aber nicht unbedingt etwas zu sagen haben muss. Jeder kann sich seine Ich-Blüte so gestalten, wie er es für sich fühlt. Die beiden Blütenblätter ganz außen könnten als erstes abfallen, wie das bei einer Blume so üblich ist...

Natürlich kann auch der Blütenstängel mit einbezogen werden, z.B. beschriftet mit „Gott“ oder „Engel“ für ein schützendes oder stärkendes Gefühl.

 

Gestaltung  

Die Blütenblätter und evtl. auch die Umrandungen sollten in verschiedenen Farben gestaltet werden. Bei Bedarf können noch Blütenblätter ergänzt werden. Genauso wäre es natürlich auch möglich, zwei Namen in ein Blatt zu schreiben, z.B. wenn es um Kinder geht, die einem gleichermaßen nahestehen.

Hier sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt!

 

Veränderungen 

Wenn die Blüte fertig ist, nochmal zum Kern, zum ICH zurückkehren und sich wieder mit viel Ruhe überlegen, wer/was bin ich eigentlich. Was möchte ich an meine Blütenblätter ausstrahlen… weitergeben. Das eventuell einfach noch mit reinschreiben. Dadurch verändert sich mit der Zeit wahrscheinlich das ein oder andere Blütenblatt. Interessant ist dann, welches rutscht oder wächst von innen nach außen oder vielleicht auch umgekehrt. Welches Blatt fällt ab. Was verändert sich farblich... 

Die Blüte kann ja jederzeit neu ausgedruckt werden.

 

Zur Stärkung 

An Tagen, an denen man vielleicht wieder nicht unbedingt bei sich selbst ist, die Blüte zur Hand nehmen, um das Ich-Bewusstsein wieder zu stärken.

 

© Nicole Seitz

 

  

Ich-Blüte als

pdf-Datei

Word-Dokument

 

KONTAKT >>>

© 2019  Nicole Seitz